Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Übersicht über innerschulische und 

außerschulische Hilfsangebote in Notlagen
(u. a. bei Depressionen/Angststörungen)

 

Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern können sich in der Schule vertrauensvoll wenden an:

jede Lehrerin/ jeden Lehrer des persönlichen Vertrauens

 

die Verbindungslehrkraft

Stefanie Markgraf

die Beratungslehrkraft

Stefanie Markgraf

die Schulpsychologin

Nicole Dirschinger    0841 – 305 43 650

die Jugendsozialarbeit an der Schule

Uta Klingebiel           0841 – 56053

 

Akute Hilfe auf Internetseiten und Telefonnummern, v.a. für Jugendliche ab 14 Jahren:

Krisendienst  Psychiatrie

 

    24 Stunden täglich,
    Soforthilfe in der Nähe
    (je nach Bedarf telefonisch,                       vermittelnd, mobil vor Ort)

    0180 6553000 (max. 60     Cent  pro Anruf)

www.krisendienst-  psychiatrie.de

 

„Nummer gegen Kummer“

    anonym und kostenfrei

    auch Onlineberatung

    116111

  www.nummergegenkummer.de

„Telefonseelsorge“

    24 Stunden täglich und kostenfrei

    auch Mail- und Chatberatung

    

      0800 1110111

    www.telefonseelsorge.de

 

Rettungsdienst

    24 Stunden täglich

    112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

 

    Bundesweite Nummer

    Onlineverzeichnis der Bereitschaftspraxen

    116117

     https://www.kvb.de

 

 

Weitere Adressen, Internetseiten und Telefonnummern sind u. a.:

    Im Landkreis:

    Bezirkskrankenhaus
    und Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)
    Erziehungsberatungsstelle
    Sozialpsychiatrischer Dienst

 

 

 

    Kinderärzte und Fachärzte für Kinder-
    und Jugendpsychiatrie/-Psychotherapie

    www.kvb.de/service/arztverzeichnis/
    zur Ärztesuche

 

    Psychologische Psychotherapeuten

    Therapeutensuche unter www.bptk.de

    oder 0921 787765 40410

 

    „Stiftung Deutsche Depressionshilfe“
    (u.a. Online-Foren)

    www.deutsche-depressionshilfe.de

    Infotelefon 0800 - 3344533

 

    Bundeskonferenz für     Erziehungsberatung (Onlineberatung)

    www.bke-jugendberatung.de

 

    Staatliche Schulberatungsstelle     Oberbayern-Ost

    www.schulberatung.bayern.de

    089 982955110

 

 


 

Psychische Erkrankungen, insbesondere Depression und Angststörung

Um bei psychischen Erkrankungen, insbesondere bei Depressionen und Angststörungen, eine frühe Diagnose und die entsprechende Therapie zu ermöglichen, ist es wichtig, Wege zu geeigneten Beratungseinrichtungen aufzuzeigen.

In unserer Region gibt es folgende Möglichkeiten, an die sich Kinder und Jugendliche, aber auch Erziehungs-berechtigte in Notlagen vertrauensvoll wenden können:

 

  • Jugendsozialarbeit an der Schule – Frau Uta Klingebiel, Telefon 0841 56053 oder 0162 4138691
  • jede Lehrerin, jeder Lehrer des Vertrauens
  • die Beratungslehrkraft der Schule: Frau Stefanie Markgraf, Telefon Sekretariat 0841 305-41600
  • die Schulpsychologin der Schule: Frau Nicole Dirschinger, Telefon Sekretariat 0841 305-43600
  • Erziehungs- und Familienberatungsstellen:
    • Erziehungs- und Familienberatung Caritas, Gabelsbergerstr.46, 85057 Ingolstadt, Telefon 0841 9935440
    • Familien- und Erziehungsberatung Pädagogisches Zentrum, Lannerstr. 3, 85057 Ingolstadt,
      Telefon 0841 4913-165, Mobil 0176 45959472
  • Psychotherapeutisch tätige Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychiater: https://www.schulamt-ingolstadt.de/kindertherapeuten/
  • Kliniken:
    • Kinder- und Jugendpsychiatrische Ambulanz der Heck´scher Klinik München (am Klinikum Ingolstadt), Krumenauerstr.38-44, 85049 Ingolstadt, Telefon 0841 8855510
    • Sozialpädiatrisches Zentrum (ambulant) Kliniken St. Elisabeth, Müller-Gnadenegg-Weg 4, 86633 Neuburg/Donau, Telefon 08431 54-3100
    • Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuburg, Müller-Gnadenegg-Weg 4, 86633 Neuburg/Donau, Telefon 08431 544000
  • Online-Beratungsangebot für Jugendliche der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung:

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?